Stellungnahme zum Entwurf Gesetz Sonderpädagogik

Der LDF beurteilt den Gesetzesentwurf zur Sonderpädagogik mit gemischten Gefühlen. Einerseits begrüssen wir den gesetzlichen Rahmen, andererseits sind in den vorgeschlagenen Artikeln wichtige Punkte nicht klar definiert. Das Reglement wird damit zum wichtigen Instrument. Dieses liegt jedoch nicht vor, was die Beurteilung des Gesetzesentwurfs schwierig macht. Auch auf Reglementsebene (Entscheidungsfreiheit des Staatsrates) jedoch in anderen Reglementen schlägt sich dieses Gesetz schon nieder; so soll z. B. Art.19 des LPR (Reglement für das Lehrpersonal) bezüglich Sonderpädagogik angepasst werden (soll in Vernehmlassung gehen). Mit der Erweiterung im Pflichtenheft würde unsere Forderung nach einer Entlastung für Integration zunichte gemacht. Es wird deshalb sehr nötig sein, alle Reglementsänderungen genau anzuschauen und entschieden zusammenzustehen.

Unsere Antwort:
→ Begleittext
→ Vernehmlassungsantwort

→ Antwort des AMCOFF (französische Vertretung der freiburger OS-Lehrer)
→ Begleitbrief des AMCOFF
→ Antwort der FAFE (Dachverband freiburger LehrerInnen)
→ Gemeinsame Antwort französischsprachicher Verbände